frischer und
bewusster essen


Kohlgemüse

Der Winter kommt und mit ihm allerlei Leckeres wie Blumenkohl, Broccoli, Grünkohl und andere Gemüse aus der Familie der Kreuzblütengewächse. Hier findest du einen Überblick über die gängigsten Sorten.

Blumenkohl

Blumenkohl

Jeder kennt Blumenkohl. Mit seinem weißen, fleischigen Kopf besitzt er einen hohen Wiedererkennungswert. Es handelt sich um eine Zuchtform des Gemüsekohls, der auch unter den Namen Minarett-Kohl, Käsekohl, Karfiol oder italienischer Kohl bekannt ist.

Broccoli

Broccoli

Broccoli, auch Brokkoli geschrieben, ist wie Blumenkohl und Wirsing schon lange nicht mehr aus dem Sortiment der Wintergemüse wegzudenken. Bei einem Broccoli-Kopf handelt es sich um den Blütenstand, der im geschlossenen Zustand geerntet wird.

Jeder kennt Blumenkohl. Mit seinem weißen, fleischigen Kopf besitzt er einen hohen Wiedererkennungswert. Es handelt sich um eine Zuchtform des Gemüsekohls, der auch unter den Namen Minarett-Kohl, Käsekohl, Karfiol oder italienischer Kohl bekannt ist.

Grünkohl

Grünkohl

Der Grünkohl, in den USA „Kale“ genannt, erlebt eine Wiedergeburt. Die Zeiten, in denen er ausschließlich gekocht, beispielsweise mit Kassler, serviert wurde, gehören der Vergangenheit an.

Kohlrabi

Kohlrabi

Kohlrabi ist eine weitere Form des Gemüsekohls. Die Köpfe sind in der Regel deutlich kleiner als beispielsweise beim Rotkohl oder Blumenkohl. Es handelt sich hier um eine Knollenform, die in Ausnahmefällen jedoch auch sehr groß werden kann.

Rosenkohl

Rosenkohl

Rosenkohl ist anders als die anderen Kohlsorten: er besteht aus kleinen Röschen. Von diesen hat er auch seinen Namen erhalten. Die Röschen sind hell- bis dunkelgrün und besitzen dichte Blätter.

Rotkohl, Blaukraut

Rotkohl (Blaukraut)

Der Rotkohl hebt sich durch seine wunderschöne dunkelrote, ins violett gehende Farbe von anderen bekannten Kohlsorten ab. Die Ausprägung seiner Färbung ist abhängig vom pH-Wert des Bodens, auf dem er wächst.

Weißkohl

Weißkohl

Eines der bekanntesten Gerichte aus Weißkohl ist wohl das Sauerkraut, das durch Milchsäuregärung entsteht und als „typisch deutsch“ im besten Sinne gilt.

Wirsing

Wirsing

Ebenfalls zu den Gemüsekohlen zählt der Wirsing, auch Wirsingkohl, Welschkohl oder Welschkraut genannt. Er besitzt eine hellgrüne bis dunkelgrüne Färbung, und seine Blätter sind stark gekräuselt. Der Kopf ist nicht so kompakt, wie man es vom Rot- oder Weißkohl kennt. Die Blätter umgeben lose das Innere.