frischer und
bewusster essen


Broccoli

Broccoli, auch Brokkoli geschrieben, ist wie Blumenkohl und Wirsing schon lange nicht mehr aus dem Sortiment der Wintergemüse wegzudenken. Bei einem Broccoli-Kopf handelt es sich um den Blütenstand, der im geschlossenen Zustand geerntet wird. Er ist auch unter den Namen Sprossen- oder Spargelkohl bekannt.

Auch die Stiele, die sehr stark werden, können zubereitet werden. Broccoli wird meist erhitzt (gedünstet, angebraten oder gekocht) serviert. Um die vielen Vitamine und Mineralien zu erhalten, sollte die Garzeit sehr kurz gehalten werden. Auch hier wird die Möglichkeit des Rohverzehrs immer bekannter.

Im Vergleich zu dem sehr milden Blumenkohl weist Broccoli ein deutlich kräftigeres Aroma auf.

Auch seine aus den Samen gezogenen Sprossen sind im Rohkostbereich sehr beliebt und halten immer mehr Einzug in unsere Küchen.

Broccoli und Rosenkohl sollen übrigens krebsbekämpfende Substanzen enthalten, die Sulforophane, dies ist noch Gegenstand weiterer aktueller Forschungen.

zurück | nach oben