frischer und
bewusster essen


Kohlrabi

Kohlrabi ist eine weitere Form des Gemüsekohls. Die Köpfe sind in der Regel deutlich kleiner als beispielsweise beim Rotkohl oder Blumenkohl. Es handelt sich hier um eine Knollenform, die in Ausnahmefällen jedoch auch sehr groß werden kann. Die Schale ist dickwandig und sollte vor dem Verzehr entfernt werden.

In Streifen geschnitten eignet sich Kohlrabi auch gut zum Knabbern, mit oder ohne Dip. Wie die anderen Kohlsorten enthält Kohlrabi viel Vitamin C, B-Vitamine und Mineralstoffe wie Magnesium und Kalzium. Die langgestielten Blätter können ebenfalls sehr gut als Gemüse verwendet werden, in ihnen sind sogar noch mehr Nährstoffe enthalten als in der eigentlichen Knolle.

Kohlrabi gehört, ähnlich wie das Sauerkraut, zu den „typisch deutschen“ Gemüsesorten, auch wenn seine Herkunft unbekannt ist. Der Geschmack ist recht mild, durch Kochen wird er noch milder.

Möchte man ihn einfrieren, gelingt das nach kurzem Blanchieren am Besten.

zurück | nach oben