frischer und
bewusster essen


Romanasalat

Andere Namen: Römischer Salat, Lattuga, Lattich, Kochsalat
Familie: Korbblütler, Gattung: Lattich
Verwendung: roh als Salat oder als Gemüse
Geschmack: mild

Romanasalat (Lactuca sativa var. longifolia), auch Römersalat, Lattuga oder einfach Lattich genannt, gehört zur gleichen Familie wie der Kopfsalat.

Seine Blätter sind jedoch deutlich fester, gewellt und stark gerippt und meist dunkler als bei seinem Verwandten. Auch besitzt er einen längeren Kopf und kann bis zu 40 cm Wuchshöhe erreichen.

Große Verbreitung erfährt der Romanasalat sowohl in Europa als auch in den U.S.A., dort ist er die Hauptzutat im bekannten „Caesar Salad“.

Durch die festeren Blätter und den kräftigeren Geschmack im Vergleich zum Kopfsalat wird er häufiger auch als Gemüse in warmen Gerichten verwendet.

Er ist bei der Lagerung zwar widerstandsfähiger, sollte jedoch (wie alle Blattsalate) möglichst rasch nach der Ernte verzehrt werden.

Romanasalat kann ab Februar im Gewächshaus oder zu Hause vorgezogen werden. Seine Nährstoffe ähneln denen des Kopfsalates, jedoch mit höheren Vitamin C und B1-3-Gehalten, ebenso mit einem höheren Eisenwert (1,1 mg/100 g).

Romana-Salat-Rezepte findest du hier.

zurück | nach oben