frischer und
bewusster essen


Radicchio

Verwandtschaft: gehört zu den Zichorien
Geschmack: bitter
Verwendung: roh im Salat oder als Dekoration
Färbung: die rote Färbung wird durch Anthozyane bewirkt
Besonderheit: längere Haltbarkeit (ca. 1 Woche in Kühlung)

Radicchio, wie man ihn hier üblicherweise im Handel findet (Radicchio rosso di Chioggia), hat eine hübsche Färbung: die ausgeprägten Rippen sind weiß, von dort ausgehend sind die recht starken Blätter bis zum Rand dunkelrot/weinrot gefärbt. Dies verleiht ihm auch einen hohen Wiedererkennungswert.

Anthozyanen (das sind wasserlösliche Pflanzenfarbstoffe) verdankt er seine rote Färbung, er enthält auch Lactukopikrin, was ihm Bitterkeit verleiht sowie positiv auf die Gallen- und Bauchspeicheldrüsenfunktion wirkt und somit die Verdauung fördert.

Radicchio wird in den meisten Fällen anderem Salat beigemischt oder zur Dekoration verwendet, mancherorts wird er gedünstet.

Reiner Radicchio ist vielen Menschen zu bitter, kann jedoch natürlich auch allein zubereitet werden.

Leckere Radicchio-Rezepte gibt's hier.

zurück | nach oben