frischer und
bewusster essen


Gelber und roter Zentner

Anderer Name: Riesenkürbis
Verwendung: Einlegen des Fruchtfleisches, Suppen, auch zum Schnitzen als Halloweenkürbis geeignet
Geschmack: mild, manchmal wässrig

Der deutsche oder gelbe Zentner hat seinen Namen von seinem Gewicht erhalten. Mit bis zu 50 kg und einem gelb-orangen gerippten Äußeren ist er kaum zu übersehen, er zählt zu den Riesenkürbissen (Cucurbita maxima).

Sein Fruchtfleisch ist sehr mild, es wird häufig für Süßspeisen, Pürees oder Konfitüren verwendet.

Allerdings ist seine Haltbarkeit, im Vergleich zu anderen Kürbissorten, mit ca. 2 Monaten kürzer. Geerntet wird er von August bis Oktober.

Aufgrund seiner Größe ist er ein typischer „Halloween-Kürbis“, nach Entfernung des Deckels und des Fruchtfleisches kann seine Schale, je nach Wunsch und Vorlage, auch aufwendig verziert und geschnitzt werden.

Ein naher Verwandter ist der rote Zentner, er wird häufiger in Privatgärten angebaut, da sein übliches Gewicht eher bei 20 kg liegt. Der Name weist schon darauf hin, dass sein Äußeres eine rote oder rot-orangene Färbung besitzt.

Er wird ähnlich verwendet wie der gelbe Zentner.

Roter Zentner

zurück | nach oben