frischer und
bewusster essen


Spurenelemente

©Shutterstock, Flat Design

Eisen

Eisen zählt zu den Spurenelementen und entfaltet zahlreiche Funktionen im Stoffwechsel. Eisenmangel ist laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) der weltweit häufigste Nährstoffmangel.

Jod

Jod

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zählt Jodmangel zu den größten Gesundheitsproblemen weltweit: Etwa zwei Milliarden Menschen sind betroffen.

Kupfer

Kupfer zählt zu den Spurenelementen. Der Körperbestand eines Erwachsenen beträgt etwa 100 mg, die sich hauptsächlich in Muskulatur und Skelett befinden. Hohe Gehalte an Kupfer weien außerdem Leber, Gehirn, Herz und Nieren auf.

Mangan

Mangan

Mangan gehört zur Gruppe der Spurenelemente. Der Körper eines Erwachsenen enthält etwa 12-20 mg Mangan, welches v. a. in Knochen, Leber, Niere und Bauchspeicheldrüse gespeichert wird.

 

Zink

Zink ist nach Eisen das mengenmäßig wichtigste Spurenelement im menschlichen Körper. Es wird vor allem in der Muskulatur (60 %) und im Knochen (20-30 %) gespeichert. Zink spielt bei vielen Stoffwechselprozessen eine wichtige Rolle.